Geleitwort zum Buch: 20 Jahre Dorfkirchensommer in Brandenburg

29. Februar 2016 ·  →  Positionen

Seit 60 Jahren reise ich durch das Land Brandenburg. Besonders die Dörfer haben es mir angetan. Sie sind sehr unterschiedlich. Es gibt Straßendörfer, Runddörfer, Haufendörfer, äußerlich reiche und arme Dörfer. Doch ein Merkmal haben sie fast alle: ihr Kirche. Selbst in DDR-Zeiten bestand Übereinstimmung, die Kirche bleibt im Dorf. Die Kirche gehört zum Dorf. Damals […]

Deutschland und Russland – Wege aus der Krise ?

10. Januar 2016 ·  →  Positionen

Rede anlässlich des „Weihnachtsplausch“ vor dem  Rotary Club Berlin im Schloss Köpenick am 14. Dezember 2015 Sehr geehrter Herr Präsident, Sehr geehrte Damen und Herren, Sie haben mich gebeten, über die Beziehungen Deutschland-Russland und über Wege aus der Krise zu sprechen. Die Meinungen sind sehr unterschiedlich und offenbar auch subjektiv von alten Erfahrungen und Vorurteilen […]

Festakt „25 Jahre Landtag Brandenburg“

7. Oktober 2015 ·  →  Positionen

23. September 2015 – es gilt das gesprochene Wort Ich bedanke mich für die Ehre hier und heute sprechen zu dürfen. Demnächst werde ich 80 Jahre alt und da bewegen mich heute unser vor 25 Jahren wiedergeborenes Brandenburg und wie es aus meinem Erleben dazu kam. Ich bin ein Kriegskind und ein Flüchtling. Das Kinderlied, […]

Der fromme Kurfürst Friedrich Wilhelms Religionspolitik

10. Juni 2015 ·  →  Positionen

Als am 9. Mai 1688 am hellen Tage die Stadttore verriegelt und die Berliner durch ihre Meter hohe Mauer von der Außenwelt abgeschlossen wurden, ahnten viele, dass der Mann gestorben war, der schon zu Lebzeiten „der Große Kurfürst“ genannt wurde. Bei allen unterschiedlichen Wertungen, die sein Wirken erfahren hat, wird seine unerschütterliche Glaubensbindung und ihr […]

Rede zum Thema „Politik und das Ringen um Frieden in Europa“

8. Mai 2015 ·  →  Positionen

„Frieden im Land“ – Veranstaltung der Städte Guben und Gubin am 8. Mai 2015 Der 8. Mai ist ein gut gewählter Tag für Ihre Veranstaltung „Frieden im Land“.  Deshalb bin ich gern Ihrer Einladung gefolgt, heute zu Ihnen zu sprechen.

Der andere Bischof – Beitrag zum Erinnerungsbuch an Bischof Dr. Gottfried Forck

1. März 2015 ·  →  Positionen

In meinen 30 Jahren im kirchlichen Dienst habe ich hautnah viele Bischöfe kennengelernt. Das waren sehr unterschiedliche Menschen. Ich erlebte starke Führungspersönlichkeiten, furchtlose Kämpfer, selbstbewusste Patriarchen, geschickte Diplomaten, einfühlsame Seelsorger und mitreißende Propheten. Allen gemein war, dass sie sich der besonderen Würde des Bischofsamtes bewusst waren und das auch deutlich machten.

Eröffnung der Potsdamer Geschichtsbörse

23. Februar 2015 ·  →  Positionen

Herzlichen Dank für die Einladung zu Ihrer Geschichtsbörse, Herr Dr. Winkler. Wie Sie wissen, komme ich immer gerne in Ihr Haus, dessen Arbeit ich sehr schätze. Ich schätze Ihre Arbeit und auch die Arbeit der Landesgeschichtlichen Vereinigung deshalb, weil sie Antworten geben auf die Frage, wer wir sind, was wir waren und woher wir kommen. […]

Grußwort zum Neujahrsempfang der Stadt Zossen, der Evangelischen Kirchengemeinde und des Heimatvereins „Alter Krug“ (Auszüge)

23. Januar 2015 ·  →  Positionen

Ich bin auch gekommen, weil mir als Zeitzeuge sehr daran liegt, die Bedeutung von Zossen-Wünsdorf bei der friedlichen Revolution und der Wiedervereinigung zu erinnern. Vor 25 Jahren hat das Volk der DDR sein Selbstbestimmungsrecht wahrgenommen, dadurch die deutsche Einheit ermöglicht und die Rückgabe der Souveränität an Deutschland durch die Siegermächte bewirkt. 1989 brach sich die […]

Gedenkveranstaltung für Peter Macke am 26. November 2014

16. Dezember 2014 ·  →  Positionen

Sie haben mich gebeten, heute an dem Tag, an dem Peter Macke 75 Jahre alt geworden wäre, zu seinen Ehren und zu seinem Gedenken zu sprechen. Ich tue das mit großer Dankbarkeit für das was Peter Macke seit Anfang 1991 in seinen verschiedenen Funktionen – zunächst im Justizministerium, dann als Präsident des Verfassungsgerichts sowie des […]

Grußwort zum 20-jährigen Bestehen des Ökumenischen Europa-Centrums Frankfurt (Oder)

11. Juli 2014 ·  →  Positionen

Es war eine sehr mutige und sehr richtige Entscheidung 1994 das Ökumenische Europa-Centrum zu gründen. Die Vision in der Grenzstadt Frankfurt (Oder), die Friedens-und Versöhnungsarbeit zu stärken und den verschiedenen politischen und gesellschaftlichen Aktivitäten zum Ausbau der Nachbarschaft mit Polen eine grenzüberschreitende ökumenische Struktur hinzuzufügen, fand breite Zustimmung. Doch es war nicht einfach, für die […]