Kirchbau in Marzahn als Vorbote kommender Freiheit

→  Februar 20th, 2012  →  Positionen

Die Kirche war für die SED-Diktatur der DDR ein Hauptfeind. Sie wurde bekämpft, ihre Arbeit insbesondere mit Jugendlichen eingeschränkt und nicht selten verboten. Kirche und Religion galten als „Relikte der Vergangenheit“, die eine „sozialistische Persönlichkeitsentwicklung“ verhinderten, den „gesellschaftlichen Fortschritt hemmten“, sich staatskritisch bis staatsfeindlich äußerten und mit dem „westlichen Klassenfeind“ kooperierten. „Leider sind es noch […]

Zum 80. Geburtstag von Edith Binder

→  Februar 6th, 2012  →  Positionen

Verehrte, liebe Edith Binder! Zu Ihrem 80. Geburtstag gratuliere ich Ihnen herzlich und wünsche Gottes gutes Geleit für die kommenden Jahre. Möge der 6. Februar 2012 für Sie, Ihre Familie und Ihre Freunde ein schöner Tag mit dankbaren Erinnerungen sein! Große Dankbarkeit erfüllt mich, wenn ich an das Vierteljahrhundert denke, in dem ich mit Heinz-Georg […]

Zum Tode von Christa Wolf

→  Dezember 6th, 2011  →  Positionen

Lieber Gerhard Wolf, liebe Familie Wolf, zum Tod unserer großen Schriftstellerin Christa Wolf spreche ich Ihnen mein aufrichtiges Beileid aus. Die überraschende Nachricht trifft mich sehr. Nun wird sie nicht mehr deutsche Verhältnisse in die Weltliteratur einbringen. Christa Wolf hat Nazideutschland, geteiltes und wiedervereintes Deutschland miterlebt ohne ausweichen zu können und zu wollen. Wie viele […]

Brief von Bischof Dr. Wolgang Huber an Michael Wolffsohn

→  Oktober 12th, 2011  →  Meinungen

9. September 2011 Sehr geehrter Herr Wolffsohn, vor vielen Jahren sind wir uns einmal bei einem Streitgespräch im Fernsehen unter der Moderation von Michel Friedman begegnet.  Ich konnte dabei nicht den Eindruck gewinnen, dass Sie für Meinungen, die von der Ihren abweichen, offen sind.  Trotzdem habe ich mich entschlossen, Ihnen zu schreiben. Mein Brief bezieht […]

Ansprache zum Tag der Deutschen Einheit in Prenzlau

→  Oktober 3rd, 2011  →  Positionen

Herzlichen Dank für die Einladung hier nach Prenzlau in die Uckermark. Ja, ich liebe die Uckermark. Marion Gräfin Dönhoff hat mir erklärt, woran das liegen kann. Sie fühlte sich hier an ihre ostpreußische Heimat erinnert, an die Hügel, die Seen, die Wälder, die Weite der Landschaft, den klaren Himmel und die wunderbare Luft. Und so […]

In zwei Systemen an der Spitze – Manfred Stolpe wird 75 Jahre alt

→  Juli 22nd, 2011  →  Artikel

von Propst Dr. Karl-Heinrich Lütcke, Berlin Nicht wenige Kirchenleute aus dem östlichen Teil Deutschlands sind nach der friedlichen Revolution von 1989 zeitweise oder auf Dauer in der Politik tätig gewesen. Sie brachten aus der synodal verfassten Kirche Erfahrungen mit demokratischen Verfahren mit, und ihnen wurde Vertrauen entgegen gebracht. Der Weg von Manfred Stolpe, der am […]

Grußwort zum 80. Geburtstag von Propst Dr. Hans-Otto Furian

→  April 30th, 2011  →  Positionen

Lieber Bruder Furian, herzlichen Glückwunsch zum 80. Geburtstag! Wir feiern heute eine außergewöhnliche Persönlichkeit: Hans-Otto Furian – Propst der Mark – eine theologische Respektperson, die man auch etwas fragen kann – sprachfähig in säkularisierter Gesellschaft – eine glaubwürdige Vertrauensperson – ein geistlicher Wächter in Kirche und Gesellschaft – ein klar bekennender Kirchemann und Senior-Chef einer […]

Sachsenhausen mahnt!

→  April 17th, 2011  →  Positionen

Eröffnung der Nationalen Mahn- und Gedenkstätte Sachsenhausen vor 50 Jahren Ich weiß nicht, ob einige von Ihnen vor 50 Jahren schon einmal hier standen, als die DDR mit einem riesigen Festakt die Eröffnung der Nationalen Mahn- und Gedenkstätte feierlich würdigte. Weit mehr als 100.000 Menschen aus dem In- und Ausland kamen zu der Veranstaltung, an […]

„kleine DDR Brandenburg“

→  April 1st, 2011  →  Positionen

Lieber Jörg Hildebrandt, Sie fragen mich, ob ich von der „kleinen DDR Brandenburg“ gesprochen habe. Die „kleine DDR Brandenburg“ war ein Kampfbegriff einiger Westberliner Fusionsgegner. Ähnlich wie „sozialistische Wärmestube“, „rotes Meer um Berlin“, „wir wollen in einem Land Berlin-Brandenburg nicht von einem IM regiert werden“. Damit wurden letztlich nicht die Westberliner gegen die Fusion mobilisiert, […]