Vorwort zur Chronik der Entwicklung des BBI

· 27. Dezember 2011   - 

Die Errichtung eines internationalen Flughafens war nach der Neugründung des Landes Brandenburg von herausragendem Interesse. Die deutsche Hauptstadtregion sollte für Besucher und Touristen aus aller Welt bestmöglich erreichbar sein, und sie sollte fest in den internationalen Know-how-Transfer eingebunden werden. Im Ergebnis eines Suchverfahrens nach dem idealen Standort fiel die Entscheidung zunächst auf Sperenberg, weil dort die Beeinträchtigung für die Bevölkerung am geringsten wäre und dort hätte sich auch ein 24-Stunden-Betrieb realisieren lassen. Doch leider haben weder der Bund noch die damals in Berlin regierende Koalition den Standort akzeptiert. Von einem Parlament des Landes Berlin-Brandenburg wäre Sperenberg durchsetzbar gewesen – so meine feste Überzeugung. Mit dem Scheitern der Bemühungen zur Bildung eines gemeinsamen Landes scheiterte auch die Option Sperenberg. Alle Kraft musste nun auf den Standort Schönefeld konzentriert werden.

Heute freue ich mich auf die Eröffnung des neuen Flughafens Berlin Brandenburg am 3. Juni 2012. Für die Region erwarte ich von diesem Flughafen starke Impulse für weiteres Wirtschaftswachstum.

Ich wünsche dem Flughafen Berlin Brandenburg einen guten Start.

Manfred Stolpe

Stichworte: , , , ,